Zurück drucken
Artikelbild: Kunsthalle HypoVereinsabank Kasparek Demeter Basaran SKAL.jpg

Edith-Haberland-Wagner-Stiftung und Hypo-Kulturstiftung gemeinsam mit Café-Bar-Brasserie Kunsthalle

Ab sofort startet die neue Café-Bar-Brasserie Kunsthalle mit einem umfassenden Speisenangebot und erweiterten Öffnungszeiten durch. Der Gastronomiebereich der Kunsthalle in der Theatinerstraße wurde nach fünfzehn Jahren neu gestaltet und mit modernster Veranstaltungstechnik ausgestattet.

 

 


Die Edith-Haberland-Wagner-Stiftung (Augustiner-Bräu Wagner KG) ist neuer Pächter: „Die Edith-Haberland-Wagner-Stiftung fördert seit ihrer Gründung 1996 unzählige kulturelle Projekte und verschiedenste Museen, vom Bayerischen Nationalmuseum über die Pinakotheken und das Münchner Stadtmuseum bis zu unserem eigenen Bier- und Oktoberfestmuseum“, sagt Catherine Demeter, Stiftungsvorstand. „Wir freuen uns sehr darauf, mit der Hypo-Kulturstiftung unsere jeweiligen Kompetenzen – Gastronomie und Kunst – innovativ zu verbinden. Es wird in Münchner Bestlage auch in Zukunft ein attraktives und preislich faires Speisenangebot für ein breites Publikum geben.“

Die Neugestaltung in enger gemeinsamer Absprache berücksichtigt sowohl die Anliegen der Kunsthalle als auch der Gastronomie: Ein hochwertiges kulinarisches Angebot für unterschiedliche Ansprüche, eine funktionale und flexible Einrichtung, die Veranstaltungen in Zukunft leichter durchführbar macht, und Öffnungszeiten über die Schließzeit der Ausstellungen hinaus. „Die Edith-Haberland-Wagner-Stiftung ist der ideale Partner für uns: Sie ist bereits im Kunst- und Kulturbereich stark engagiert und kennt die Bedürfnisse einer Institution wie der Kunsthalle. Die neue Café–Bar–Brasserie Kunsthalle bietet nun einen noch attraktiveren Rahmen für unsere Ausstellungsbesucher“, so Oliver Kasparek, Geschäftsführer der Hypo-Kulturstiftung.

 

Bildunterschrift (o.): Impression der Café-Bar-Brasserie Kunsthalle. Foto: © Kunsthalle/Hypo-Kulturstiftung

 

Die Gäste profitieren täglich von acht Uhr morgens bis ein Uhr nachts von einem vielseitigen kulinarischen Angebot: An der Tagesbar im Erdgeschoss sowie im Café- und Brasserie-Bereich im ersten Stock gibt es Frühstück und Snacks, Lunch, Kaffee und Kuchen sowie Abendessen à la carte. Eine großzügige Bar lädt zum neuen Treffpunkt in der Innenstadt ein. Gastwirt Zafer Basaran, der zuvor langjähriger Betriebsleiter bei Starkoch Alfons Schuhbeck war, hat das neue gastronomische Konzept passend zur Umgebung entwickelt: „Die Kunsthalle steht für künstlerische Qualität und thematische Vielfalt. Beides soll sich auch gastronomisch widerspiegeln. Wir bieten eine internationale Küche mit mediterranem Touch und verwenden qualitativ hochwertige, saisonale Produkte, die wir frisch vor Ort verarbeiten. Ich werde mich gerne von der jeweils gezeigten Kunst inspirieren lassen - Tapas zu »Spaniens Goldene Zeit« werden bestimmt gut ankommen.“

 

Bildunterschrift (o.): Neue Verbindung von Gastronomie und Kunst: Oliver Kasparek, Geschäftsführer der Hypo-Kulturstiftung, Catherine Demeter, Stiftungsvorstand der Edith-Haberland-Wagner-Stiftung, und Gastwirt Zafer Basaran. Foto: © HypoVereinsbank/Ratzke

 

Alle Räumlichkeiten der Kunsthalle und der Café–Bar–Brasserie Kunsthalle können für Veranstaltungen, auch in Kombination mit Catering und Führungen gemietet werden. Neu hinzugekommen ist der rund 100 m² große Veranstaltungsraum „Gartensalon“ auf der Ausstellungsebene. Die zentrale Lage, das einladende Interieur und die Ausstattung mit modernster Medientechnik bieten optimale Rahmenbedingungen. Der Direktor der Kunsthalle München, Dr. Roger Diederen, freut sich über die neuen Möglichkeiten: „Wir werden die Café– Bar–Brasserie Kunsthalle zu einem Ort der Begegnung machen. Unseren Gästen, von jung bis alt, bieten wir nun ein noch vielseitigeres Ausstellungserlebnis. Auch unsere mittlerweile sehr erfolgreichen Veranstaltungsformate wie Re-Act! und Afterwork können noch hochwertiger realisiert werden.“
(Quelle: HypoVereinsbank)

 

Weitere Informationen:
www.kunsthalle-muc.bar



Titelbild: Herzlich willkommen in der neuen Café-Bar-Brasserie Kunsthalle (v.l.): Oliver Kasparek, Geschäftsführer der Hypo-Kulturstiftung, Catherine Demeter, Stiftungsvorstand der Edith-Haberland-Wagner-Stiftung, und Gastwirt Zafer Basaran. Foto: © HypoVereinsbank/Ratzke

2016-12-17