GIZ: Deutsch-Amerikanisches Praktikantenprogramm 2018

 

 

Bonn/Eschborn. Nach New York, Los Angeles oder doch lieber in die amerikanische Provinz? Mit dem „Deutsch-Amerikanischen Praktikantenprogramm“ bietet die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im Auftrag der Bundesregierung jungen Deutschen im Jahr 2018 erneut die Möglichkeit, erste Berufserfahrungen in den USA zu sammeln.

Bis zu einem Jahr können sich junge Berufstätige und Absolventen aus verschiedenen Fachbereichen ebenso wie Fachkräfte aus Landwirtschaft, Wein-und Gartenbau während eines berufsbezogenen Praktikums einen konkreten Einblick in die Lebens- und Arbeitswelt vor Ort verschaffen.

In Zusammenarbeit mit ihrer amerikanischen Partnerorganisation Cultural Vistas unterstützt die GIZ die Teilnehmer bei der Beantragung des J-1 Visums, betreut sie während ihres USA-Aufenthalts und stellt Finanzierungshilfen in Form von Stipendien und Reisekostenzuschüssen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zur Verfügung. Ein begleitender Sprachkurs vor Ort kann zusätzlich beantragt werden. Die Suche nach dem Praktikumsplatz liegt in der Eigenverantwortung der Teilnehmer. Interessenten bis 26 Jahre sollten sich so bald wie möglich bewerben.

Über die GIZ:
Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH ist ein weltweit tätiges Bundesunternehmen. Sie unterstützt die Bundesregierung in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung und in der internationalen Bildungsarbeit. Die GIZ trägt dazu bei, dass Menschen und Gesellschaften eigene Perspektiven entwickeln und ihre Lebensbedingungen verbessern.
(Quelle: GIZ)

Weitere Informationen:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Friedrich-Ebert-Allee 40, 53113 Bonn,
T 0228 44 60–1408
E bianca.may@giz.de
I www.giz.de/dap