Zurück drucken
Artikelbild: TB Brauereigasthof August und Maria Benno Huber M.jpg

Brauereigasthof Hotel Aying: Azubi Benno Huber wurde Vierter beim Rudolf-Achenbach-Preis

Als jüngster Teilnehmer hat sich Benno Huber nicht unterkriegen lassen: Mit Spargelpasta und gebratener Poulardenbrust ließ er im Bundesjugendwettbewerb des Verbandes der Köche Deutschlands e.V. eine Vielzahl der Konkurrenten hinter sich.

Mit einem hervorragenden vierten Platz gehört der 17-jährige Azubi vom Restaurant „August und Maria“ im Brauereigasthof Hotel Aying zu Deutschlands besten Nachwuchsköchen und durfte sein Können direkt im Anschuss auch im ZDF-Fernsehgarten zeigen.

Die akribische Vorbereitung unter den wachsamen Augen seines Lehrmeisters Mario Huggler hat sich gelohnt: Für das Bundesland Bayern ist Benno Huber (Foto: rechts) beim bundesweiten Entscheid des Rudolf-Achenbach-Preises angetreten und kämpfte gegen die Elite der Nachwuchsköche aus ganz Deutschland. Erst am Wettkampftag bekam der 17-jährige seinen Warenkorb präsentiert – also jene Zutaten, aus denen er ein 4-Gänge-Menü erstellen musste. „Im Anschluss hatte ich dann sechs Stunden Zeit für Planung, Zubereitung und Anrichten des 4-Gänge-Menüs“, erzählt Benno Huber.

Den bayerischen Vorentscheid hatte der Azubi des „August und Maria“ im Brauereigasthof Hotel Aying bereits souverän für sich entschieden, und auch in Frankfurt zeigte er eine sensationelle Leistung: Zur Vorspeise servierte er Nordseekrabben mit Curryjoghurt und marinierter Gurke, Spargelpasta mit Schmortomaten und Bärlauch bildeten ein harmonisches Zwischengericht. Das Hauptgericht, gebratene Poulardenbrust mit Honig-Thymian Jus und Mais in Variation war die ideale Grundlage für das finale Dessert: Gatéaux von Erdbeeren und Chia mit Basilikumeis und marinierten Beeren.


Zum Schluss wurde es für den jüngsten Teilnehmer ein toller vierter Platz. »Die Teilnahme an den Wettbewerben hat mir riesig Spaß gemacht, und auch zwischen den Finalisten gab es ein tolles Miteinander“, sagt Benno Huber. Ein echtes Highlight folgte direkt im Anschluss an das Finale: Am Sonntag durften die neun Finalisten live im ZDF-Fernsehgarten Desserts für die Zuschauer zubereiten.

Über „August und Maria“ im Brauereigasthof Hotel Aying

Das Restaurant „August und Maria“ bietet gehobene Kulinarik in einem eleganten, aber gleichzeitig auch gemütlichem Ambiente. Komponiert werden anspruchsvolle, feine Gerichte – inspiriert von ausgesuchten Produkten und Zutaten aus der Region und der eigenen Jagd. Begleitet werden die Küchenkreationen von ausgewählten Getränken, allen voran natürlich den Ayinger Bierspezialitäten aus der hauseigenen Brauerei; auch das eiszeitliche Mineralwasser stammt aus dem eigenen Brunnen.


Das Restaurant ist mehrfach ausgezeichnet und in allen namhaften Gastronomieführern vertreten. 2016 erhielt es mit 3 Rauten die Höchstwertung der Klassifizierung „Ausgezeichnete Bayerische Küche“. Gastfreundschaft hat in Aying eine lange Tradition: Bereits in der siebten Generation wird der Betrieb von Familie Inselkammer geführt.
(Quelle: Brauereigasthof Hotel Aying)


Weitere Informationen:
www.brauereigasthof-aying.de

 

Titelbild: Benno Huber, Hauptspeise, Dessert. Alle Fotos: © Rudolf-Achenbach-Preis

2017-07-16