Bundeskanzlerin Merkel sichert DZT Unterstützung zu


Im Gespräch mit Bundeskanzlerin Merkel wies Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT, darauf hin, dass Deutschland das beliebteste Reiseziel der Deutschen ist und auch bei internationalen Gästen hoch im Kurs steht. Besonders verwies Petra Hedorfer auf die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006™: “Wir erwarten mehr als fünf Millionen zusätzliche Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland, denen wir mit unserer Service- und Freundlichkeitskampagne den roten Teppich ausrollen.”

Die Nationale Service- und Freundlichkeitskampagne ist eine Initiative des Organisationskomitees der FIFA Fussball-
Weltmeisterschaft 2006™, die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und vom Bundesministerium des Innern finanziert und von der DZT koordiniert wird.

Die Bundeskanzlerin Merkel bedankte sich bei der DZT für ihre hervorragende Arbeit und sicherte der DZT auch in Zukunft ihre Unterstützung zur Bewerbung des Reiselandes Deutschland zu.

Mit dabei waren: Ernst Hinsken, Tourismusbeauftragten der Bundesregierung, Klaus Laepple, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft e.V. (BTW), sowie Ernst Fischer, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes e.V. (DEHOGA).