Zurück drucken
Artikelbild: EBS Dawid u a M.jpg

European Beer Stars geht mit 2.152 Bieren in die 14. Runde

Es ist wieder soweit: Die Vergabe der „Beer Stars“ in Gold, Silber und Bronze steht unmittelbar bevor. Eine unabhängige Jury bewertet im Rahmen einer Blindverkostung in der Brau-Akademie Doemens über zweitausend Biere – eine unglaubliche Rekordzahl!

Mit 2.152 Bieren, 60 Bierstilen nach europäischer Brauart und 46 Herkunftsländern avanciert die 14. Auflage des European Beer Stars (EBS) zu einem weltweit der bedeutendsten Bier-Wettbewerbe. Am Freitag, 11. August 2017 findet die Bierverkostung in der Brau-Akademie Doemens, Gräfelfing bei München, statt. Das 133-köpfige, internationale Experten-Team besteht überwiegend aus Braumeistern, Bier-Sommeliers und ausgewiesenen Bierkennern.

Verkostet werden die Biere nach rein sensorischen Kriterien wie Farbe, Schaum, Geschmack oder Geruch. In kleinen Schlucken bewerten die Jurymitglieder im Abgang des verkosteten Bieres: Rezenz, Vollmundigkeit und Hopfenaroma.

Die Vergabe der EBS-Medaillen erfolgt am Mittwoch, 13. September 2017 auf der drinktec in München. Und zwar für traditionelle Sorten wie Helles, Pils oder Weißbier, für India Pale, Ale, Porter, Belgisches Tripel und erstmals auch für alkoholfreies Bier (unter- und obergärig).

Erstmals liegt beim EBS der Anteil der eingereichten deutschen Biere unter 40%. Es bewerben sich Biere aus Ländern wie etwa Belize, Tunesien oder Aserbaidschan.
​Der Verband der Privaten Brauereien richtet den Wettbewerb aus.
(Quelle: Private Brauereien Bayern e.V.)


Weitere Informationen:
www.private-brauereien-bayern.de


Titelbild: Mehr als 25.000 Bierflaschen gehen bis zur Verkostung am 11. August bei der Brau-Akademie Doemens ein. Der Geschäftsführer der Privaten Brauereien Bayern, Oliver Dawid (Mitte), Verkostungsleiter Sebastian Unertl (rechts) sowie Doemens-Geschäftsführer Dr. Werner Gloßner sind beeindruckt von der großen Vielfalt an Bieren aus aller Welt. Foto: Private Brauereien Bayern e.V. 

2017-07-31