Paulaner Brauerei: Geistreich und wunderbar – Der Nockherberg 2017

„Salve pater patriae, bibas princeps optime!“, traditionell bekam Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer den ersten Schluck des Paulaner Salvators von Paulaner Geschäftsführer Andreas Steinfatt sowie dem 1. Braumeister Christian Dahncke überreicht.

Im Anschluss hielt Luise Kinseher ihre siebte Fastenpredigt und wie in den vergangenen Jahren mussten die Politiker einiges einstecken. CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer wurde zu einer „Edel-Karosse, aber innen mit schweren Mängel!“ und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter wurde zum „Hausmeister der teuersten Wohnanlage Deutschlands“.


Bildunterschrift (r.):
Nockherberg 2017 Merkel und Schulz im Singspiel. Fotograf / Quelle sampics 

 

 

Danach übertrafen sich Regisseur Marcus H. Rosenmüller, Autor Thomas Lienenlüke und Komponist Gerd Baumann wieder selbst in ihrem Singspiel „Scheining“. In der Lobby des Hotels „Zur schönen Aussicht“ kamen Politiker aus allen Parteien zusammen, um Wahlkampf für die anstehende Bundestagswahl vorzubereiten. Die Kernfrage lautet dabei immer: Ist das alles wahr oder doch nur Fiktion?

Ein voller Erfolg war die Salvator-Probe auch in der Fernsehübertragung. Bayernweit hatte der Nockherberg einen Marktanteil von 41% und auf bundesdeutschem Gebiet sahen 2,8 Millionen Zuschauer das Derblecken.

Wer es verpasst hat: Das Bayerische Fernsehen zeigt am Samstag, 11. März, um 20.15 Uhr „Auf dem Nockherberg 2017“.
(Quelle: Paulaner Brauerei)

Weitere Informationen:
www.paulener.de

Titelbild: Nockherberg 2017 Singspiel Impressionen. Fotograf / Quelle sampics