Zurück drucken
Artikelbild: Riegele Bundesehrenpreis.jpg

Brauhaus Riegele mit Bundesehrenpreis in Gold ausgezeichnet

Das Jahr 2017 ist für das Brauhaus Riegele wahrhaftig ein „ausgezeichneter Jahrgang“. Nach „Deutschlands Craft Brauer des Jahres“ folgt nun der „Pokal der Brauer“, der goldene Bundesehrenpreis für Qualität. Es ist die höchste Auszeichnung der deutschen Ernährungswirtschaft.

Unter den Augen des neuen Botschafters für Bier, dem Ministerpräsident von Baden-Württemberg Winfried Kretschmann, und dem Präsidenten des Deutschen Bundestages Prof. Norbert Lammert, übergab Bundesminister Christian Schmidt zusammen mit DLG-Präsident Bartmer den Bundesehrenpreis in Gold an das Brauhaus Riegele. Riegele trägt damit den Titel „Deutschlands Brauerei des Jahres“.

Schon der einfache Bundesehrenpreis gilt als besondere Qualitäts-Auszeichnung. Ihn erhalten die besten 12 Brauereien aus Deutschland. Den goldenen Bundesehrenpreis erhält der Beste unter den Besten aus diesem elitären Kreis. 2017 gewinnt das Brauhaus aus Augsburg diese höchste Auszeichnung der deutschen Ernährungswirtschaft.

„Wir sind richtig stolz und freuen uns über die Aussage von DLG-Präsident Carl Albrecht Bartmer, dass Riegele sich als Qualitätsbotschafter des deutschen Bieres zählen darf‘, sagt Brauereichef Dr. Sebastian Priller. Gleichzeitig weist er aber daraufhin, dass die DLG Prüfungen technisch-analytische Kriterien bewerten, die im Riegele Selbstverständnis zum Qualitätsstandard zählen. Vielleicht hat Riegele auch deshalb den Bundesehrenpreis bereits zum zehnten Mal in Folge erhalten.
(Quelle: Brauhaus Riegele)


Weitere Informationen:
www.riegele.de

 

Titelbild: Bundesehrenpreis in Gold für Brauhaus S. Riegele: Bundesminister Christian Schmidt (links) überreicht zusammen mit DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer (2.v.r.) in Anwesenheit des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (2.v.l.), der bayerischen Bierkönigin Lena Hochstraßer und der Hallertauer Hopfenkönigin Sabrina Schmalhofer Medaille und Urkunde sowie den DLG-Jubiläumspokal an Dr. Sebastian Priller (3.v.r.) und Frank Stephan Müller (vorne). Foto: © DLG)

2017-08-02