Münchner Oktoberfest mit guter Buchungssituation


Knapp zwei Monate vor Beginn des 173. Münchner Oktoberfestes sind die Hotelbettenkapazitäten für das 2. und 3. Oktoberfest-Wochenende gut ausgelastet. Unter der Woche gibt es derzeit in der Isar-Metropole mit seinen rund 40.000 Hotelbetten und zusätzlichen Häusern im Umland noch ausreichend Betten. “Eine Situation, besser als zur Fußball-Weltmeisterschaft”, bilanzierte Dr. Weishäupl. Sie erhofft sich von den Großveranstaltungen CINEC 2006 (16. – 18.0.9.), EXPOPHARM (21.09. – 24.09.), GOLF EUROPE (29.09. – 01.10.) sowie IBA (03. 10. – 09.10.) sowie zwei Bundesligaspielen einen zusätzlich Sog auf die Belegungssituation der Münchner Hotellerie.

Das Festgelände verfügt über eine Fläche von 31 Hektar. Unter den 621 zugelassenen Betrieben befinden sich 7 große Brauerei-Festhallen, 7 gastronomische Festhallen sowie 75 gastronomische Betriebe, 235 Schausteller, 323 städtische Verkaufseinrichtungen sowie mehrere Servicebetriebe. Der Bierpreis stieg um 3,7% und liegt zwischen 6,95 Euro bis 7.50 Euro. Insgesamt sind rund 12.000 Personen auf dem Oktoberfest beschäftigt. Der Gesamtwirtschaftswert des Oktoberfestes 2006 wird auf über 1 Mrd. Euro geschätzt.

Veranstalter des Oktoberfestes ist das Tourismusamt der Landeshauptstadt München unter der Leitung von Tourismusdirektorin und Festleiterin Dr. Gabriele Weishäupl. Der zuständige Referent ist Dr. Reinhard Wieczorek, Referat für Arbeit und Wirtschaft.