Kaniber wirbt in Mailand für Milch und Käse aus Bayern

Mailand. – Bayerische Lebensmittel sind in Italien wieder sehr gefragt. Nach einer mehrjährigen Schwächephase sind 2017 die Exporte wieder um 4,5 % auf 1,7 Mrd. Euro gestiegen.

So lag der Ausfuhrwert von bayerischen Käse 2017 bei 471 Mio. Euro, gefolgt von sonstigen Milcherzeugnissen mit 240 Mio. Euro. Auch im 1. Quartal 2018 setzte sich das Wachstum fort. Käse und Milchprodukte aus Bayern sind bei unseren südlichen Nachbarn besonders beliebt.

„Wir wollen den wachsenden Appetit der Italiener auf Milch und Milchprodukte gezielt auf unsere bayerischen Spezialitäten lenken“, sagte Landwirtschaftsministerin beim Medienauftakt einer Werbekampagne im Hotel Four Seasons.

Die Kampagne ist eine Gemeinschaftsaktion der Agentur für Lebensmittelprodukte aus Bayern (alp) und des Vereins milch.bayern. Geplant sind unter anderem Werbeanzeigen, Radio-Spots, Social-Media-Aktionen und Verkostungen.
(Quelle: StMELF)

Weitere Informationen:
www.stmelf.bayern.de

Titelbild: Das Bild zeigt Ministerin und Molkerei-Vertreter vor dem Mailänder Dom – (v.l.) Barbara Scheitz (Andechser), Ludwig Weiss, (Milchwerke Oberfranken), Hermann Jäger (Milchwerk Jäger), Thomas Siller (Bayernland), Ministerin Michaela Kaniber, Frank Forstmann (Bergader), Susanne Glasmann (milch.bayern), Alessandro Bagnato (Zott) und Carolin Babl (milch.bayern). Foto: ©Minciotti/StMELF