Grüne Woche 2019: Partnerland Finnland sendet „Grüße aus der Wildnis“ 

Berlin. – Die Messe Berlin hat die Weichen für die Internationale Grüne Woche Berlin (IGW) 2019 gestellt. Vom 18. bis 27. Januar 2019 lädt die weltweit bedeutendste Ausstellung für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau bereits zum 84. Mal die Fachwelt und das Publikum auf das Berliner Messegelände ein.

Mit Finnland steht erstmals ein nordeuropäisches Partnerland in besonderem Blickpunkt, das die Fülle heimischer Spezialitäten unter dem Motto „Grüße aus der Wildnis“ präsentieren wird. Dazu zählen unter anderem Nahrungsmittel aus der arktischen Landwirtschaft wie auf das subpolare Klima angepasste Getreidesorten oder Rentierfleisch aus den Polarregionen. Finnland ist das waldreichste sowie das nördlichste Agrarland der EU. Die auf der IGW 2019 angebotenen Lebensmittel stammen aus der Wildnis Lapplands, aus dem Seengebiet Mittelfinnlands sowie aus den weiten Ebenen im Süden.

Die Messe Berlin erwartet zur Neuauflage von Berlins traditionsreichster und besucherstärkster Messe mehr als 1.700 Aussteller aus rund 65 Ländern sowie über 400.000 Fach- und Privatbesucher. Die agrarpolitische Bedeutung der Grünen Woche wird durch den Besuch von rund 200 internationalen und nationalen Ministern und Ministerpräsidenten, Staatssekretären und Botschaftern unterstrichen.

Das Davos der Agrarwirtschaft

Im Mittelpunkt des Konferenzprogramms steht das Global Forum for Food and Agriculture 2019 (17.-19.1.) zum Leitthema „Landwirtschaft digital – Intelligente Lösungen für die Landwirtschaft der Zukunft“. Höhepunkte der dreitägigen Konferenz sind die 12. Internationale Agrarminister-Konferenz, der 11. Berliner Agrarministergipfel sowie das 11. Internationale Forum Agrar- und Ernährungswirtschaft. Rund 70 Landwirtschaftsminister sowie die Spitzenvertreter der Land- und Ernährungswirtschaft werden zu der weltweit wichtigsten agrarpolitischen Konferenz erwartet.

Rund 300 Konferenzen Workshops und Seminare finden im Rahmen der Grünen Woche für die Fachwelt statt. Dazu zählen unter anderem das 11. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung (23.-24.1.), der Biokraftstoffkongress (21.-22.1.) sowie das Frische Forum Fleisch (18.1.).

Erlebniswelt Grüne Woche

Die Grüne Woche 2019 deckt den Weltmarkt der Ernährungsindustrie ab und serviert das größte Angebot an regionalen Spezialitäten aus ganz Deutschland. Trendthemen wie Superfoods, alternative Proteinquellen und Streetfood sowie Nahrungsmittel für Vegetarier und Veganer ergänzen das Angebotsspektrum. Die Biohalle, das WEINWERK und die Präsentation des Fisch-Informationszentrums aus Hamburg zeigen die Vielfalt dieser Produktsegmente.
(Quelle: IGW)

Weitere Informationen:
www.messe-berlin.de

Titelbild: Finnland ist Partnerland der Grünen Woche 2019. Die Vereinbarung unterzeichneten (von links): Antti Sahi, Generalsekretär des finnischen Zentralverbands der landwirtschaftlichen Produzenten und Waldbesitzer (MTK), IGW Projektleiter Lars Jaeger, Messechef Dr. Christian Göke und MTK Präsident Dr. Juha Marttila.