Bayerische Genüsse waren auf der Grünen Woche der Renner

München/Berlin. – Die Bayernhalle mit ihren vielen kulturellen und kulinarischen Attraktionen war auch heuer wieder ein absoluter Besuchermagnet auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin.

Zum Abschluss der weltgrößten Ernährungsmesse zeigte sich Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber mit dem bayerischen Auftritt rundum zufrieden: „Der Freistaat hat sich an den zehn Messetagen als wahre Heimat der Genüsse präsentiert“, so die Ministerin. Und den rund 400 000 Besuchern haben die Schmankerl und Spezialitäten aus Bayern auch bestens geschmeckt: Rund 9 000 Kilo Käse, 4 000 Weißwürste, 3 400 Portionen Leberkäs, 4 500 Portionen Grillfleisch und 1 200 Enten wurden unter dem weiß-blauen Messehimmel verzehrt. Dazu flossen 25 000 Liter Bier, 1 300 Liter Wein und rund 400 Liter Hochprozentiges durch die Kehlen der Besucher.
(Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten)

Ministerin Michaela Kaniber bei ihrem Rundgang in der Bayernhalle. Hier am Stand eines Käseherstellers aus Bayern. Foto: © Pirchmoser/StMELF

Weitere Informationen:
www.stmelf.bayern.de