Singita Community Culinary School präsentiert überarbeitetes Konzept

Kruger Nationalpark/Afrika.- Die Singita Community Culinary School, ehemals bekannt als „Singita School of Cooking“, trägt ab sofort nicht nur einen neuen Namen, sondern bildet nun auch nach einem international anerkannten Lehrplan aus.

In einer ebenfalls neuen „Vorführküche“ in der Singita Lebombo Lodge werden interessierte Gäste der beiden südafrikanischen Lodges Singita Lebombo und Singita Sweni in die Geheimnisse der Kreationen des renommierten Chefkochs Liam Tomlin eingeweiht, können die umgestaltete Schule besichtigen und in einem Kochkurs lernen, wie sich Gerichte nach Rezepten von Tomlin und aus der südafrikanischen Küche auf den Tisch zaubern lassen.

Hier macht Lernen Spaß. Foto: © Singita

Entsprechend dem neuen Konzept wird nun ausgebildet wird entsprechende dem überarbeiteten Lehrplan der Hospitality Trainers and Associates (HTA) School of Culinary Art, der von City & Guilds international anerkannt und akkreditiert ist. Zehn Kandidaten aus den umliegenden Gemeinden absolvieren dabei in der Culinary School einen zwölfmonatigen Kurs, der grundlegendes Wissen vermittelt und Küchenpraktika in den fünf angesehenen Südafrika-Lodges von Singita beinhaltet. Ausgestattet mit kulinarischem Know-how und erster Praxiserfahrung sind die Absolventen bestens gerüstet für den Berufseinstieg in der Gastronomie, etwa als Hilfskoch.

Das neue Foodkonzept in Singita Lebombo. Foto: © Singita

In Zusammenarbeit mit Chefkoch Liam Tomlin hat Singita die Speisekarten in seinen südafrikanischen Lodges frisch konzipiert mit dem Ziel, selbst vielgereiste Gäste zu überraschen. Im Mittelpunkt stehen schlichte, reduzierte Gerichte aus nur den besten, möglichst regionalen Zutaten, präsentiert ohne viel Chichi, ganz im Stil von Tomlins preisgekröntem Chef’s Warehouse in Kapstadt.
(Quelle: uschi liebl pr)

Weitere Informationen:
www.singita.com

Titelbild: Singita Community Culinary School mit neuer Location inmitten der Lodge. Foto: © Singita