Zurück drucken
Artikelbild: emb Ellen Gemuesepfanne SKAL.jpg

VEBU/DGE: Pflanzenkraft macht Schüler fit

Nach Ansicht der Deutschen Gesellschaft für Ernährung DGE sei eine vegane Verköstigung in Schulen und Kindertagesstätten an drei von fünf Schultagen durchaus umsetzbar.

 

 

 

Auf einer gemeinsamen Veranstaltung des VEBU (Vegetarierbund Deutschland e.V.) und der Krankenkasse BKK ProVita haben sich Vertreter von Schul-Catererfirmen und anderen GV-Unternehmen über die Möglichkeiten einer Schulverpflegung frei von tierischen Produkten informiert.

Esther Schnur vom Referat Gemeinschaftsverpflegung und Qualitätssicherung der DGE, betonte, dass aus DGE-Sicht eine ausgewogene, rein pflanzliche Verpflegung an drei von fünf Schultagen umsetzbar sei. Außerdem könnten Caterer zusätzlich zu den DGE-zertifizierten Menüs rein vegane Menülinien anbieten.

Katleen Haefele, Leiterin von VEBU-Gastro, sagte: „Die Unternehmen wollen ihr veganes Angebot ausbauen, stehen aber unter hohem Preisdruck und haben im Schulalltag wenig Handlungsspielraum.“

Der VEBU setze sich für bessere politische Rahmenbedingungen ein, baue Schulungsmodelle aus, biete Rezeptüberprüfungen und Inhouse-Schulungen für Gemeinschaftsverpfleger an. Für Februar 2017 sei ein weiterer Aktionstag der „Aktion Pflanzen-Power“ in Freiburg geplant.
Autorin: Doris Losch


Weitere Informationen:
aktion-pflanzenpower.de
vebu.de/vebu-business/gastro

Titelbild: Pikante Gemüsepfanne. Foto: © emb

2016-12-14