75 Jahre Nestlé Schöller


Theo Schöller gründet zusammen mit seinem Bruder Karl die Firma Schöller auf dem elterlichen Grundstück in Nürnberg, die am 12. Juni 1937 ins Handelsregister der Stadt eingetragen wird. Schon damals hatte er die Vision von seiner ganz persönlichen Eiszeit. „Ich möchte mal Eis fabrikmäßig in solchen Mengen herstellen und in allen Geschmacksrichtungen in eigenen LKW-Kolonnen in ganz Deutschland vertreiben, da liegt Zukunft drinnen, wenn man es richtig anpackt!“.

Zunächst stellt Schöller das Eis in Lizenz für das Münchner Unternehmen Jopa her, nachdem 1936 der Produktionsvertrag mit Josef Pankofer geschlossen wurde. Und obwohl es zu Anfang nur die vier Geschmacksrichtungen Vanille, Schokolade, Erdbeer und Zitrone gibt, wird das Eis bald weit über die Stadtgrenzen Nürnbergs bekannt. Die Auslieferung erfolgt über eine kleine Flotte von Fahrrädern mit Hilfsmotor. Da bis in die 1950er Jahre kaum Kühltruhen zur Lagerung an den Verkaufsstellen vorhanden sind, stellt Schöller seinen Kunden große Thermosflaschen leihweise zur Verfügung. Gekühlt wird mit Trockeneis aus gefrorenem Stickstoff.

In den 70er Jahren verfügt Schöller mittlerweile über 90 Verkaufsniederlassungen in der gesamten Bundesrepublik – und ein Sortiment von 48 Eis-Spezialitäten. Im gleichen Jahr wird Schöller international, als eine Produktionsstätte in Wien eröffnet. Im Jahre 1974 beginnt die Zusammenarbeit mit dem Schweizer Gastronomieunternehmen Mövenpick: Ein völlig neues, exquisites Eis entsteht. Heute gehört die Eismarke dem Mutterkonzern Nestlé.

Zu Beginn der 1980er Jahre wird ein neues Werk zur Eisherstellung im niedersächsischen Uelzen gebaut und 1993 um ein Werk für tiefgekühlte Teiglinge erweitert. Seitdem kommen neben vielen Eisspezialitäten auch leckere Brezeln und verschiedene Kleingebäck-Variationen für die Gastronomie aus der Lüneburger Heide.

Was die wenigsten wissen: Bereits 1989 führt Schöller das Mövenpick-Eiskonzept „Unser Eis des Jahres“ ein und erweitert es 1995 um „Unser Wintereis des Jahres“. Seit 2002 gehört Schöller zum weltweit größten Nahrungsmittelhersteller Nestlé und firmiert seit dem 01. Januar 2003 als Nestlé Schöller GmbH & Co. KG.

Dr. h. c. Theo Schöller, der unbestritten als Pionier der Speiseeisindustrie bezeichnet werden darf, war zuletzt als Aufsichtsratsvorsitzender aktiv, bevor er sich Schritt für Schritt aus dem Unternehmen zurückzog. Er verstarb am 23. Juni 2004, fünf Tage nach seinem 87sten Geburtstag. Am 18. Juni 2012 wäre er 95 Jahre alt geworden.

Weitere Informationen:
www.schoeller.de