VEBU und VEGANZ: Wettbewerbsaufruf für veganes Restaurant


Die vegane Supermarktkette VEGANZ plant Neueröffnungen in Leipzig und Essen. Ein veganes Restaurant findet zusätzlich zum Supermarkt seinen Platz unter dem gleichen Dach. Gesucht werden zu diesem Anlass überzeugende Gründerpersönlichkeiten, die ein vielversprechendes Geschäftskonzept für ein veganes Restaurant vorlegen, präsentieren und anschließend in die Tat umsetzen. VEGANZ unterstützt potenzielle Gründer bei der Finanzierung und Umsetzung. Bewerbungen können bis zum 30. September beim VEBU (Vegetarierbund Deutschland) eingereicht werden.

Die Veggie-Gründerszene ist im Aufbruch. Die Nachfrage nach vegetarisch-veganen Produkten und Dienstleistungen wächst rasant. In jeder mittelgroßen Stadt in Deutschland gibt es vegane Cafés und Restaurants. Allein in Berlin finden sich mittlerweile mehr als 20 vegane Gastronomiebetriebe. “Bei rund sieben Millionen Vegetariern und rund 800.000 Veganern in Deutschland wundert es nicht, dass viele Unternehmer und Gründer ein veganes Geschäftskonzept umsetzen möchten. Der Wettbewerb um das beste Restaurantkonzept bietet eine tolle Möglichkeit für Existenzgründer und junge Unternehmer, ihre Ideen in die Tat umzusetzen”, so VEBU-Geschäftsführer Sebastian Zösch.

Das Besondere am ausgeschriebenen Wettbewerb: Zukünftige Unternehmer und Gründer verwirklichen ihren Traum vom veganen Geschäftskonzept und erhalten dabei finanzielle Unterstützung. Darüber hinaus gibt es Beratung bei Marketingaktionen und der Koordination der Presseaktivitäten.

Weitere Informationen:
www.veganz.de
www.vebu.de
www.veggieworld.de