Zurück drucken
Artikelbild: Gent Flandern Holy Food Market A SKAL.jpg

Holy Food Market: Göttliche Spezialitäten in Gent

Ein Gourmettreffpunkt in einer Kirche? Dieses unwahrscheinliche Konzept ist nun in Gent Realität geworden. In der Baudelo-Kapelle aus dem 16. Jahrhundert hat ein junger Unternehmer den Holy Food Market ins Leben gerufen hat. Und: Es wird auch Craft Beer ausgeschenkt!

Seit wenigen Wochen können Besucher in dem umgewidmeten Sakralbau an der Ottogracht eine beeindruckende Vielfalt an Spezialitäten verkosten: An den insgesamt 17 Ständen werden Austern und portugiesische Tapas angeboten, aber auch Burger, Hot Dogs und Pralinen aus Belgien. Angestoßen wird dabei mit Champagner oder Craft Beer.

Hinter dem Holy Food Market steckt der erst 28 Jahre alte Ladislas Leys. Der gelernte Innenarchitekt hat sich von den Erfolgen traditioneller Indoor-Märkte wie der Boqueria in Barcelona, aber auch von zeitgenössischen Varianten wie der Markthalle in Rotterdam inspirieren lassen. Vor der Eröffnung wurde die Kapelle mit großem Aufwand restauriert. Sie gilt schon jetzt als der hipste Ort in ganz Gent.
(Quelle: Tourismus Flandern Brüssel)


Bildunterschrift: Nicht eben neu, aber mutig allemal: Speisen in der Kirche: Der Holy Food Market in Gent. Foto: © Peter Baas

 

Weitere Informationen:
www.holyfoodmarket.be
www.visitflanders.com/de

 


Titelbild: Speisen in der Kirche: Der Holy Food Market in Gent. Foto: © Peter Baas 

2017-04-29