Wellness-Hotels & Resorts: Im Urlaub wie im Alltag: Wellness wächst weiter

Düsseldorf/Berlin. – Die Wellness-Trends 2018 zeigen u.a.: Wellness liegt im Trend. Über die Hälfte der Deutschen ist der Ansicht, dass Wellnessreisen absolut in Mode sind. Die Auszeiten im Hotel werden länger und sind mit hohen Erwartungen verbunden. Hinzu kommen zahlreiche kleine Wellnesspausen in Day Spas und Thermen. Die Gästestruktur in den Hotels wandelt sich deutlich.

Mit jeder Einrichtungsart werden ganz spezifische Erwartungen und Gewohnheiten verbunden. So geht es im Wellnesshotel vor allem um ganzheitliche Wellnesserlebnisse und um gemeinsame Zeit mit dem Partner. Gleichzeitig begleiten aber auch immer häufiger Kinder die Eltern in den Wellnessurlaub. Gebucht werden die Reisen zukünftig zu einem noch größeren Teil im Internet. Die Generation Y – das heißt die Gäste von morgen – kaufen auch Wellnesserlebnisse vorzugsweise online.

 

Wellness Trend 2018: Wellness mit Kind und Kegel

Familien galten lange als Exoten im Wellnesshotel. Jetzt sind sie die am stärksten wachsende Gästegruppe der befragten Hoteliers (und machen derzeit 17,5 Prozent der Gäste aus). An erster Stelle stehen immer noch die Paare, die seit Jahren gut die Hälfte der Gäste in den Hotels ausmachen. Der Wellnessurlaub ist also weiterhin vor allem Zeit zu zweit, es zeigt sich jedoch große Bewegung im Markt.

Die Wellness-Trends 2018 zeigen die neusten Entwicklungen im deutschen Wellnessmarkt. Grundlage sind aktuelle Umfragen unter 1.439 Wellness-interessierten Deutschen und 133 Wellnesshoteliers sowie Auswertungen des GfK TravelScope (eine Langzeitstudie zur Analyse des Reisemarktes) durch die Hotelkooperation Wellness-Hotels & Resorts, das Online-Portal für Wellnessreisen beauty24.de und die GfK.(Quelle: Wellness-Hotels & Resorts)

Weitere Informationen:
www.wellnesshotels-resorts.com

Titelbild: Der Wellness-Markt wächst. Grafik: ©Wellness-Hotels & Resorts, beauty24 und GfK.