Erlebnismesse „Meine afa“ löst „afa“ ab mit neu strukturierten Themenbereichen

Augsburg. – Frischzellenkur für die „afa“, die sieben Jahrzehnte das Messegeschehen rund um die Schwabenmetropole beherrschte. Der Namenswechsel – von „afa“ zu „meine afa“ – signalisiert das neue Konzept: generationsübergreifend, frisch, zukunftsorientiert und ausgerichtet am Erlebnisbedarf von Familien.

Die neue afa wurde auf fünf Tage verkürzt und findet nicht mehr im April, sondern nun vom 30. Januar bis 3. Februar 2019 wie bisher auf dem Augsburger Messegelände statt. Das gaben Henning und Thilo Könicke AFAG-Geschäftsführer und Winfried Forster, Leiter Bereich Kommunikation auf der Pressekonferenz im DAV Kletterzentrum Augsburg bekannt. Auf einer Gesamtausstellungsfläche von 30.000 qm mit 5 Messehallen und dem Freigelände werden 400 (2017: 550) Aussteller, darunter etwa ein Drittel neuer Teilnehmer, ihre Dienstleistungen und Produkte präsentieren.

Neben dem neuen afa-Termin sind auch die thematischen Messeinhalte – zwar nicht komplett neu – doch wesentlich aktualisierter geworden, betont Winfried Forster. Zu den auffälligsten Neuerungen zählt die Strukturierung der Angebote, die sich nun klar als fünf große Themenbereiche darstellen. Mein Schwaben – Leben und Arbeiten in der Heimat (Halle 1) zeigt, was Städte, Landkreise und regionale Institutionen den Menschen vor Ort zu bieten haben. Mein Heim – Bauen, Wohnen, Garten (Halle 3) verspricht spannende Neuheiten für Daheim. Meine Freizeit – Outdoor, Sport und Tourismus (Halle 3) fächert jede Menge Draußen-Aktivitäten auf. Mein Markt – Kulinarik, Haushalt, Mode (Halle 5) dürfte unter anderen Hobby-Köchinnen und -Köche interessieren. Mein Kinderland (Halle 6) sorgt bei den Kleinen für Riesenspaß und Unterhaltung. Und natürlich ist auf dem Freigelände der E-Mobility-Parcours ebenso wie die unverzichtbare BBQ-Area „Angrillen“ mit dabei. Sobald die Halle 2 umgebaut ist, wird ab 2020 auch wieder der Autobereich auf der neuen afa anzutreffen sein.

Es gibt zahlreiche Unternehmen, die erstmals auf der afa anzutreffen sind, bzw. Aussteller, die nun aufgrund des für sie günstigeren Termins im Januar/Februar 2019 wieder auf der afa ausstellen. Dazu zählen etwa die Augsburger Brauerei Hasenbräu (siehe unter dagusta Videos: facebook.com/dagusta), das Büro für Nachhaltigkeit, Augsburg, Garten Bronder aus Utting, der DAV, das größte Kletterzentrum Deutschlands, Heimatrausch, Treuchtlingen, Radlbauer, Augsburg, sowie der Förderverein Stadtmarkt, Augsburg.
Text: Brigitte Karch

Weitere Informationen:
www.meine-afa.de
www.hasen-braeu.de

Titelbild: afa-Messegeschehen. Foto: © afa-messe.de