Munich Hotel Partners: Umworbenes Personal

 

 

München. – Die Service- und Verwöhnstrategie gilt bei MHP Munich Hotel Partners für Gäste und für das Personal.

Maßgeblich ausgebaut hat diese Taktik Andrea Feidner-Beyer, die seit einem Jahr als Director of Training und HR-Development (HR = human resource) und, wie sie selbst sagt, als „Botschafterin einer modernen Trainings- und Weiterbildungskultur“ zum Wohl der Mitarbeiter tätig ist.

Das Unternehmen zählt rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weil es heutzutage nicht mehr so leicht ist, Menschen für die Hotel- und Gastronomiebranche zu begeistern (u.a. wegen der Arbeitszeiten) müssen gute Kräfte umworben werden. MHP schließt beispielsweise nur noch unbefristete Arbeitsverträge ab. Auszubildende wird die Übernahme nach der Lehrzeit garantiert.

Um Fachkräften den Umzug an einen neuen Standort zu erleichtern, finanziert MHP eine Mietkautionsgarantie und engagiert sich in Anmieten und Kauf von Wohnungen. In Düsseldorf und Wien konnte Personal bereits in Firmenwohnungen einziehen. Der überhitzte Münchner Immobilienmarkt hält große Herausforderungen bereit, „aber wenn wir gute Leute finden wollen, müssen wir ihnen helfen“, betont Ralf Selke vom Finanz- und Transaktionsmanagement, der gemeinsam mit Dr. Jörg Frehse und Michael Wagner (Hotel Operations) das Unternehmen 2013 gegründet hat.

Damit sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Ruhezeiten erholen können, dürfen sie Auswahl und Gestaltung der Mitarbeiterrestaurants und Entspannungsbereiche mitbestimmen. MHP investiert in ein neues „Look & Feel“ und übernimmt ab Mitte 2019 die Personalverpflegungskosten.

Vielversprechende Talente sollen frühzeitig „entdeckt“ und gefördert werden. Andrea Feidner-Beyer: „Unser neues Bewerbermanagementsystem erleichtert die qualifizierte Aufbereitung und Auswertung der monatlich bis zu 600 Bewerbungen“. Ausgewählte Bewerber haben die Chance, in einem einwöchigen Training ihre Fähigkeiten zu zeigen.

MHP ist eine unabhängige deutsche Hotel-Investment- und Hotel-Management-Plattform und versteht sich als partnerschaftliches Bindeglied zwischen Franchisegebern, Investoren, Hotelgästen und Mitarbeitern. Derzeit zählen die Le Méridien-Hotels in Hamburg, Frankfurt, Stuttgart, München und Wien sowie das Sheraton Düsseldorf Airport. Standort typisch konzipierte Restaurants und Bars wie das „Heritage“ in Hamburg, das „You“ in Wien und das „Irmi“ in München verleihen den jeweiligen Hotels eine individuelle Note. Das Münchner „Irmi“ im Le Méridien, das den Anspruch erhebt, bayerische Gemütlichkeit mit internationalem Flair zu verknüpfen, begrüßt inzwischen mehr Einheimische als Gäste des Hotels.

Für die Zukunft fasst MHP u.a. Standorte wie Prag und Barcelona ins Auge.
Autorin: Doris Losch

Weitere Informationen:
www.mhphotels.com