Jürgen Dollase: Pur, präzise, sinnlich – Ganzheitlicher Genuss – die Zukunft des Essens

Mehr Achtung vor den Produkten, präziserer und bewussterer Umgang mit den Rohstoffen und eine neue kulinarische Sensibilität fordert Deutschlands einflussreichster Gastrokritiker und setzt sich kritisch mit aktuellen Themen wie – hauptsächlich von der globalen Nahrungsmittelindustrie forcierten – Überwürzung und Denaturierung von (Fertig-) Produkten, Überernährung, mangelnder Resteverwertung und der Industrialisierung des Geschmacks auseinander.

Sein neues ganzheitliches Konzept ist geprägt von Sorgfalt, Klarheit, aber auch von Sinnlichkeit und keineswegs von „früher war alles besser“. 50 Rezepte regen zur praktischen Anwendung an, darunter so originelle wie „Ragout von Kerngehäusen mit gerösteten Kernen, Frischkäse und Rosinen“ oder „Gazpacho mit acht Kostbarkeiten“.

Es lohnt sich, die Texte durchzulesen, zumal gerade Gastronomen – die bekanntlich leider sogar in „High-End-Restaurants“ den Verlockungen industrieller Convenience erliegen – viel Gewinn daraus ziehen können. Wir empfehlen speziell die Kapitel “Das Individuum: Vom Komaesser zum sinnlichen Genießer“ und „Neuland – Der Weg vom Esser zum Privatkoch“. Es ist zu erkennen, dass die Denkanstöße nicht zuletzt dem Studium der Philosophie zu verdanken sind.

Der Autor hat nach seiner Karriere als professioneller Rockmusiker die Laufbahn eines Buchautors und Gastrokritikers eingeschlagen und schreibt u.a. für die F.A.Z. und F.A.S..
Autorin: Doris Losch

Jürgen Dollase: „Pur, präzise, sinnlich – Ganzheitlicher Genuss – die Zukunft des Essens“ , gebunden, 280 Seiten, 70 Fotos, Euro 39.90, ISBN 978 3 03800 932 0, erschienen im AT Verlag, Aarau/München.

Weitere Informationen:
www.at-verlag.ch

Bei Amazon kaufen