Hangar-7/Pantauro: Die Weltköche zu Gast im Ikarus

Salzburg. – Der Untertitel des 326-seitigen mit prachtvollen Schwarz/weiß- und Farbfotos ausgestatteten Werks ist Programm: „Aussergewöhnliche Rezepte und wegweisende Chefs im Portrait“.

Auch im 4. Band (2017) setzt sich der Anspruch auf großartige Starköche aus aller Welt uneingeschränkt fort. Was diese Helden am Herd den Gästen im monatlichen Wechsel im Hangar-7 auf die Teller brachten, ist immer wieder eine kulinarische Genusssymphonie für die Sinne.

Martin Klein, Executive Chef vom Ikarus, lässt im Telegrammstil 2016 Revue passieren: die beste Köchin der Welt, Dominique Crenn vom Atelier Crenn, San Franzisco, USA, war als Gastköchin im Ikarus, das Ikarus erhielt vom Guide Michelin den zweiten Stern und Ikarus-Patron Eckart Witzigmann feierte seinen 75. Geburtstag. Schlussendlich machte das Ikarus im Januar 2017 den 90. Geburtstag des legendären Paul Bocuse, Inbegriff der französischen Haute Cuisine, zum erinnerungswürdigen Event.

 

Wirklich große Gerichte sind mehr als die Summe ihrer Teile …“. Martin Klein, Executive Chef des Restaurant Ikarus am Salzburger Flughafen.

Im Jahr 2017 Jahr waren zwei deutsche Drei-Sterne-Köche, Christian Bau vom Victor’s Fine Dining, Perl-Nennig an der Mosel, und Thomas Bühner, mit dabei. Beide brillierten mit ihren Kreationen. Bau präsentierte nach 4-gängigem Prolog ein 8-Gänge-Menü, darunter Taube von „Theo Kieffer“ Palmherz, Wilder Brokkoli, Purple Curry. Und Thomas Bühner vom La Vie, Osnabrück, faszinierte mit einem Asien-inspirierten 11-Gänge-Menü, darunter mit einer entzückend angerichteten Kagoshima Wagyu, Kabeljau, Safran Consummé.

Die vier Wunderknaben am Herd in Wien: Silvio Nickol vom gleichnamigen Restaurant, Paul Ivic von Tian, Markus Mraz vom Mraz&Sohn sowie Heinz Reitbauer vom Steirereck richteten das 12-gängige-Festtagsmenü zum 75. Geburtstag von Eckart Witzigmann aus. Fazit ein wunderbares Quartett am Herd, wobei jeder zu Ehren des Jahrhundert Kochs seine koch-künstlerische Handschrift einbringen durfte, was zu einem harmonischen Ganzen geriet.

Das Produkt ist der Star in der Küche. Eckart Witzigmann, Patron vom Ikarus

Außerdem kochten im Ikarus 2017 auf: Christophe Muller, der Botschafter von Paul Bocuse, Daniel Boulud aus New York, Søren Selin, Kopenhagen sowie sein Kollege Nicolai Nørregard, Bornholm. Darüber hinaus fanden sich Superstars aus Mexiko, London und Lissabon – und zum ersten Mal auch ein Küchenchef aus Neu-Delhi ein.

José Avillez vom Belcanto, Lissabon/Portugal. Mit freundlicher Genehmigung von Pantauro entnommen: Ikarus Kochbuch vol. 4, Abb. S. 166, Rezept: Percebes (Entenmuscheln), Kaviar, Grüne Erdbeeren. Foto: ©Helge Kirchberger

 

Die Aufmachung des Werkes: Einzigartig der visuelle 2017-er Auftritt der Superstar-Kochriege, die im Ikarus nicht nur die dortige Mannschaft begeisterte, sondern auch das Gourmet-verwöhnte Publikum in höchstes Entzücken versetzte. Die Illusion als Buchleser dabei sein zu dürfen ist überragend. Ganz zu schweigen von den aufklappbaren Doppelseiten! Die Porträtfotografie von Helge Kirchberger lässt die Starköche nahezu lebensecht erscheinen. Bei den berückend schönen Foodfotos sind der Duft der Aromen und die kunstvoll-kreativen Arrangements auf den Tellern ein Augenschmaus der Sonderklasse!
Autorin: Brigitte Karch

Die Weltköche zu Gast im Ikarus Außergewöhnliche Rezepte und wegweisende Chefs im Portrait 320 Seiten, Hardcover, Format: 24,9 x 33,5 cm, 49.95 Euro, ISBN: 978-3-7105-0023-7, 1. Auflage erschienen November 2017 im Band 4 Pantauro Verlag.


Weitere Informationen:

www.pantauro.com
www.hangar-7.com
www.redbullshop.com

 

Titelbild: Ikarus Kochbuch vol. 4