Martin Nordin: Vegetarische Burger

München. – Hier schreibt und kocht ein echter Kerl: Der bärtige Schwede Martin Nordin ist optisch ein klarer Nachfahre der Wikinger, aber mit viel kulinarischer Phantasie.

Gastronomen, die bei ihren Burger-affinen Gästen (welcher Gast ist das eigentlich nicht!) mit raffinierten neuen Kreationen punkten wollen, sind mit der Lektüre dieses Buches gut bedient.

Tolle Sachen sind zu finden wie dank Aktivkohle-Pulver schwarz gefärbte Kohlebrötchen als Hamburgerbasis, charmante Brioche-Brötchen, ungewöhnliche Zutaten wie eingelegte Sanddornbeeren, klassisches Kimchi mit Chinakohl und Rhabarber, gebackene Zwiebeln, Tomatenketchup, der mit der roten Einheitspampe aus dem Supermarkt so gar nichts zu tun hat.

Allein beim Betrachten der herzhaft-appetitanregenden Fotos eines Grünen Erbsenburgers mit Frischkäsecreme und Kräutersaitlingchips oder eines Kichererbsen-Paprika-Burgers mit Gurken-Dill-Salat kommt der Hunger ganz von selbst. Besonders interessant: Avocadoburger mit marinierten Bohnen, Crème Fraîche und frischen Kräutern. Ganz zu schweigen vom Baba-Ganoush-Borlotti-Burger mit Burrata und gebratenen Tomaten! Im Buch stehen mehr als 30 Rezepte für Patties, Brötchen, Pickles, Beilagen und Soßen.

Für solche Kreationen können ordentliche Margen kalkuliert werden, denn für Außergewöhnliches bezahlen viele Gäste gerne etwas mehr.

Über den Autor: Martin Nordin arbeitet hauptberuflich als Werbe- und Kommunikationsfachmann und lebt in Malmö.
Autorin: Doris Losch

Martin Nordin: Vegetarische Burger, gebunden, 160 Seiten, zahlreiche Fotos, Euro 16.99, ISBN 978 3 7423 0435 3, erschienen im riva Verlag, München.

Weitere Informationen:
www.rivaverlag.de