Für die „dunkle Seite“ der Gäste: Berlin Noir

 

Berlin. – Vor dem Ins-Bett-gehen noch ein kurzer Griff in die Hotel-Bibliothek? Lust auf ein wenig wohliges Gruseln? Dann empfiehlt sich – zumal im Großraum Berlin – das neue „Berlin Noir“.

Natürlich geht es wieder schwarz zu. Zwölf auf das Noir-Genre spezialisierte Autorinnen und Autoren lassen in den Stadtvierteln von Grunewald bis zum Wedding, von Kreuzberg bis Friedrichshain ihrer kriminellen Energie bzw. Phantasie freien Lauf.

Eine Story kommt interessanterweise ganz ohne Leiche aus, während es in anderen Fällen durchaus blutig zugeht. Auf jeden Fall dürfte sich der Gast bei der Lektüre, gut umsorgt in einem gepflegten Hotel, verdammt wohlfühlen.

Thomas Wörtche (Hsg): Berlin Noir, Paperback, 336 Seiten, Euro 15.00, ISBN 978 3 95988 101 2, erschienen im Verlag CulturBooks, Hamburg.
Autorin: Doris Losch

Weitere Informationen:
www.culturbooks.de