Knut Bergmann: Mit Wein Staat machen

Berlin. – Wenn die Queen dem Bundespräsidenten zuprostet, dann ist die politische Welt für einen Moment im Lot.

Der für ein Wirtschaftsinstitut in Köln und Berlin tätige Autor stellt in einer großen Fleißarbeit die Geschichte dieses Landes unter Aspekten von Wein und Tischkultur vom Kaiserreich über das so genannte Dritte Reich und die „alte Bundesrepublik“ bis in das heutige, wiedervereinte Deutschland dar.

Ein Buch voller Anekdoten aus alter und neuer Zeit. Wussten Sie, das Donald Trump mit der Trump Winery in Virginia eines „der größten der USA“ besitzt? Margret Thatcher hat nach einem aufgezwungenen Saumagen-Mahl (sie nahm nur ein winziges Häppchen) geklagt: „Mein Gott, dieser Mann ist so deutsch“ und meinte damit Helmut Kohl.

Eines der hübschesten Fotos in einem Buch über Wein & Co. ist das von Kanzlerin Merkel im roten Blazer, als sie einem Journalisten einschenkt – Kaffee aus der staatlichen Thermoskanne.

Die einzelnen Kapitel heißen beispielsweise „Wirtschaftswunderland“, „Trinken mit Russen“ , „Wendezeiten“, „Speisegebote“, „Digestif“.

Unterhaltsame Lektüre, am besten bei einem guten Tröpfchen zu lesen und zu genießen.
Autorin: Doris Losch

Knut Bergmann: „Mit Wein Staat machen – Eine Geschichte der Bundesrepublik Deutschland“, gebunden, 366 Seiten, etliche SW- und Farbbilder, Euro 25.00, ISBN 978 3458 17771 5, erschienen im Insel, Berlin.

Weitere Informationen:
www.insel-verlag.de