Zurück drucken
Artikelbild: Riegele Magnus SKAL 16.jpg

MAGNUS 16 – Das holzfassgelagerte Jahrgangsbier aus der Riegele BierManufaktur

Zugegeben, das Magnur 16 aus der Riegele BierManufaktur, ist ein ungewöhnlich edler Tropfen (so muss man ihn definieren) für ausgesprochene Biere-Spezialitäten-Kenner. Er stellt den krönenden Abschluss eines Brau-Spezialitäten reichen Jahres 2016 dar! MAGNUS 16 – das holzfassgelagerte Jahrgangsbier aus der Riegele BierManufaktur hat sich dieses anerkennende Lob uneingeschränkt verdient!

 

 

 

 

Neu auf dem Markt: Hinter den Kulissen haben die Brauer um Braumeister Frank Müller und Biersommelier Weltmeister Sebastian Priller-Riegele sich auch 2016 einem Thema gewidmet, das unter Brauern als die Königsklasse gilt: der Holzfassreifung. Das Ergebnis der Arbeit kommt als limitierte Sonderedition unter dem Namen „Magnus16“ auf den Markt. Die in reiner Handarbeit entstandene Kreation ist das zweite holzfassgereifte Jahrgangsbier aus der Augsburger Biermanufaktur und basiert auf der schier unerschöpflichen Riegele Hefebank.

Mit einer auf je 2016 Flaschen limitierten Edition wendet sich die Brauerei an absolute Kenner. Das zeigt auch der Preis dieser Raritäten, der bei 49,00 € für die 0,75l Flasche und bei 19,90 € für die 0,33l Flasche liegt.

Beschreibung Magnus 16

Die in reiner Handarbeit entstandene Kreation aus der Riegele BierManufaktur ist gebraut und auf Holz gereift für die seltenen Momente von echtem Luxus. Eine Trilogie an Trappist-, Ale- und Champagnerhefe kombiniert mit handverlesenen Malzsorten aus Deutschland und England formt eine Aromakomplexität für Kenner. Das likörartige Jahrgangsbier schmeichelt den Gaumen mit Noten von Orangenschale, Honig und Eichenholz. Die Zahl 16 steht für seinen Jahrgang.

Die Lagerung auf Holz bestimmt die sanfte Perlage. Die bordeaux-typischen, teils erdigen, Aromanoten entstehen aus den weingetränkten Dauben, mit denen der Böttcher seiner Fässer erbaut. Zweifach mit einer Trappistenhefe auf Honig vergoren erreicht dieses Jahrgangsbier 12 Prozent Alkohol. Der Wert wird erst erreicht, nachdem die Engel ihren Anteil verkostet haben. Nur Dank diesem sogenannten ‚Angels Share‘, dem Anteil, der während der Lagerung auf Holz verdunstet, erreicht das Magnus16 seine unglaubliche Intensität, die bei einer Genusstemperatur von 18°Celsius optimal zur Geltung kommt.

Weitere Informationen:
www.riegele-biermanufaktur.de

2016-12-18