Privatbrauerei Schweiger füllt erstmals Weißbier in 0,25l Flasche

Markt Schwaben. – Die Privatbrauerei Schweiger hat zum hundertjährigen Bestehen des Freistaates Bayern eine neue Bierspezialität gebraut: die „Schweiger Weiße“. Damit erweitern die Markt Schwabener Slow Brewer nicht nur ihr Weißbiersortiment. Neben der 0,5l Flasche wird die neue „Schweiger Weiße“, wie das sehr erfolgreiche „1516 Bayerisch Hell“, auch in der 0,25 l Flasche abgefüllt.

Alle zwei Jahre feiert die Privatbrauerei Schweiger ein großes Fest auf dem Brauereigelände in Markt Schwaben. Neben dem Besuch des Bayerischen Ministerpräsidenten war die Präsentation der neuesten Bierspezialität der Privatbrauerei Schweiger das Highlight des diesjährigen Festes.

Gemeinsam mit der bayerischen Bierkönigin Johanna Seiler stellte Erich Schweiger die „Schweiger Weiße“ vor. Die Braumeister des Slow Brewing Pioniers aus Markt Schwaben haben ein bernsteinfarbenes und unfiltriertes Weißbier gebraut. Die feine Gewürz- und Fruchtaromatik gehört ebenso wie die ausgewogene Malznote zum milden Charakter dieser obergärigen Weißbier-Spezialität.

„Guad, süffig und einfach urbayerisch“ wie es Erich Schweiger kurz und knapp ausdrückt. Das richtige Bier zum Jubiläum „100 Jahre Freistaat Bayern“.

Als einziges bayerisches Weißbier gibt es die „Schweiger Weiße“, neben der 0,5l Flasche, auch in der 0,25l Flasche. Und: die „Schweiger Weiße“ ist auch hervorragend aus der Flasche zu trinken.
(Quelle: Privatbrauerei Schweiger)

Weitere Informationen:
www.schweiger-bier.de

Titelbild: Das Etikett fällt mit den vom Münchener Künstler Paul Neu um die Jahrhundertwende gezeichneten Figuren besonders ins Auge. „Echt guad“, die „Schneider Weiße“, die das „1516 Bayerisch Hell“ begleitet. Foto: ©Privatbrauerei Schweiger