Klaus Holetschek fordert auf der ITB Kompetenzzentrum Tourismus

Berlin/Augsburg. – Ein Auftritt, viele Attraktionen: Mit starken Partnern präsentiert sich der Tourismusverband Allgäu/Bayerisch-Schwaben noch bis Sonntag auf der weltgrößten Reisemesse, der ITB Berlin. Am Stand in der Bayern-Halle sind neben den Destinationen Allgäu und Bayerisch-Schwaben auch die Regio Augsburg Tourismus GmbH sowie die Familien- und Kinderregion Landkreis Günzburg mit LEGOLAND® Deutschland vertreten.

Unsere ausgezeichneten Tourismuszahlen und das große Interesse am touristischen Angebot in Allgäu/Bayerisch-Schwaben ist neben unseren Natur- und Kultur-Highlights zwei wichtigen Faktoren geschuldet: der hervorragenden Zusammenarbeit mit unseren Partnern und einer Tourismusstrategie, die seit Jahren klar auf Innovation und Qualität setzt“, so der Vorsitzende des Tourismusverbands Allgäu/Bayerisch-Schwaben, Klaus Holetschek, MdL.

Gleichwohl fordert Holetschek darüber hinaus ein bayerisches Kompetenzzentrum Tourismus. Wegweisende Produkte wie die Wandertrilogie Allgäu oder die Bayerisch-Schwaben-Lauschtour sind hier ebenso zu erwähnen wie zukünftige Projekte wie das Mountainbike-Projekt Allgäu Tirol, die Initiativen zur Verbesserung der digitalen Servicequalität im schwäbischen Tourismus oder den Einsatz für Verbesserungen im Bereich barrierefreier Urlaub mit Oberstdorf als Pilotregion.

Auf viel positive Resonanz am Messestand stieß auch die neue Rad-Karte Bayerisch-Schwaben unter dem Titel „Flüssehüpfen vom Feinsten – Bayerisch-Schwabens schönste Flussradwege“.
(Quelle: TVABS Tourismusverband Allgäu/Bayerisch-Schwaben e.V)

Weitere Informationen:
www.allgaeu-bayerisch-schwaben.de

Titelbild (Mitte): Am Allgäu/Bayerisch-Schwaben Stand Staatssekretär Franz Josef Pschierer und Klaus Holetschek, MdL.©www.bayern.by/GertKrautbauer